Die beiden Meerschweinchen Herr Mollerich und Taschi suchen zusammen ein liebevolles Zuhause.

Beide Böckchen sind kastriert und gesund und 8 Monate alt. Die Schweinchen sollten zu erfahrenen Leuten. Sie sind keine Schmuser – aber ganz große Unkrautvernichter! Nur in artgerechte Haltung mit großem Freilauf.

IMG-20160501-WA0030 IMG-20160501-WA0031 IMG-20160501-WA0032 IMG-20160501-WA0033

Hier gibt es nähere Infos über die hübschen Merrschweinchen: Tel. 0177 / 7923 613 (PLZ: 50321 Brühl)

Update 24.05.2016: Akira geht es blendend! Sie braucht nun seit einer Woche keine Schmerzmittel mehr und war heute fit und gesund genug um geimpft und gechippt zu werden!

Und das Beste daran ist: Akira kann somit vermittelt werden! Wer nach einer etwa 7 jährigen Schoßkatze mit Charme sucht, die gerne Freigang genießen möchte, immer noch gerne spielt und sich wie ein Jungspund genüßlich über den Boden rollt – Akira wäre genau die Richtige!


 

Update 11.05.: Akira hat ihre OP gut überstanden. Andrea holte sie gestern ab. Wir hoffen, dass für Akira nun ein neues gutes Leben beginnt! Ganz herzlichen Dank für Eure Anteilnahme und Eure großzügigen Spenden!


Update 05.05.: Akiras OP findet bereits am 10.05. statt!

Akira verbringt die Nacht beim Zahnarzt und wird am 10.05. um ca. 12 Uhr operiert. Bitte die Daumen drücken, dass alles gut geht und Akira danach endlich schmerzfrei ist und wir nach einem liebevollen Zuhause für sie suchen können!

20160425_184250

Unser Notfellchen Akira war am Montag beim Zahnarzt um absehen zu können, wie schlimm es um ihre Zähne steht und wieviel die unbedingt erforderliche Zahn-OP für die süße Maus kosten wird.

Leider hat sich der Verdacht auf FORL bestätigt – Akira hat einen der schlimmsten Fälle von FORL, die der Zahnarzt je gesehen hat. Es müssen alle Zähne entfernt werden, um ihr ein schmerzfreies Leben ermöglichen zu können.

Bei FORL ist es leider so, dass man die Zähne nicht einfach ziehen kann, sondern sie müssen aufwändig heraus operiert werden, da sie sonst in einzelne Stückchen zerbrechen, welche zu schlimmen Entzündungen führen, wenn sie nicht komplett entfernt werden können.

Was muss unsere arme süße Akira für furchtbare Schmerzen erlitten haben, draußen unter dem Busch, alleine in der Kälte.

FORL zerfrisst langsam die Zahnwurzeln, so ähnlich wie Karies beim Menschen. Dabei bleiben die Nerven intakt! Der Schmerz ist so stark, dass Akira bei Druck auf den Zähnen selbst unter Sedierung deutliche Schmerzreaktionen zeigte.

Akiras Zahn-OP wird 2,5 – 3 Stunden dauern und findet am 14.05. statt. Danach wird sie endlich schmerzfrei durchs Leben gehen können und wir hoffen, dann ein liebevolles Zuhause für sie zu finden.

Natürlich ist eine solch lange OP-Dauer nicht ohne Risiko, aber es führt leider kein Weg daran vorbei. Jede weitere Narkose, jede weitere Woche mit starken Schmerzmitteln die Akira bekommt, setzt ihren Nieren zu, und das letzte was unsere süße Akira braucht ist ein Nierenleiden.

Natürlich ist eine solch aufwändige OP mit Kosten verbunden.

Die geschätzten Kosten für die OP belaufen sich auf 450 €. Darin enthalten sind die digitalen Röntgenbilder, die gemacht werden müssen um zu überprüfen, ob auch wirklich alle Wurzelreste entfernt wurden. Ebenso eine sehr schonende Narkose, Monitorüberwachung etc.

Katzen wie Akira können wir nur durch Eure Hilfe helfen indem Ihr uns helft, die Kosten für solche Operationen zu tragen – bitte spendet für unsere süße Akira!

Auch noch so kleine Beträge helfen – denn viele kleine Beträge ergeben am Ende einen großen!

Vielen herzlichen Dank!

Spenden via Betterplace: Betterplace

Via PayPal: (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)

Oder Banküberweisung:

Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.
IBAN: DE28 3705 0198 1011 4026 15
BIC: COLSDE33XXX

 

Update 11.05.: Miss Marple ist seit gestern Abend wieder auf ihrer Pflegestelle! Sie hat die erneute OP gut überstanden und frisst schon!

Wir danken allen sehr, die am Schicksal der Kleinen so viel Anteil genommen und auch gespendet haben! Ihr seid großartig!


Update 10.05.: Miss Marple ist also wieder in der Klinik. Die Zitze und das umliegende Gewebe sehen sehr schlimm aus. Vermutlich wird die Zitze komplett entfernt. Das heißt, wieder eine OP, wieder um die 400 – 500 Euro OP-Kosten… und natürlich hat die arme Miss Marple auch wieder Fieber bekommen…


Update 09.06.: Miss Marple ist wieder in der Klinik! Sie ist trotz Trichter an die untere Zitze gekommen und hat sie halb abgetrennt…


Update 06.05.: Miss Marple geht es besser! Das Fieber ist endlich runter. Da sie in der Klinik nicht gut frisst, wird sie heute abgeholt. Sie wird weiter Antibiotika, Schmerzmittel und ein Mittel gegen die Milchproduktion bekommen. Ihr Bauch wird mit einer Salbe gekühlt.


Update 05.05.: Unserer Miss Marple geht es nun ein bisschen besser. Sie hat jedoch immer noch Fieber, mag nicht fressen und ist sehr schlapp.

Sie hat leider eine schwere Mastitis entwickelt und man versucht gerade, sie unter Kontrolle zu bringen. Die Kleine bekommt weiterhin Infusionen, Schmerzmittel, Antibiotika. Man versucht ihre Milchleiste zu kühlen, was sie leider gar nicht gerne hat.

Miss Marple (5)Miss Marple2 (4)

Die Klinikmitarbeiter sind total in sie verliebt und geben ihr viele Kuscheleinheiten. Miss Marple wird noch in der Klinik bleiben müssen. Wir hoffen, die Medikamente und Kuscheleinheiten helfen ihr, schnell wieder gesund zu werden! Die Kleine hat so viel mitgemacht in ihrem jungen Leben, dass es locker für zwei reicht…

Bitte kastriert Eure Katzen! Bitte setzt sie nicht der Gefahr aus, dass sie so etwas mitmachen müssen! Miss Marple ist gerade mal 7 Monate alt und kämpft um ihr Leben!

Wenn Ihr finanzielle Hilfe zur Kastration Eure Miezen benötigt, wendet Euch an unseren Verein – wir helfen Euch gerne mit Kastrationsbeihilfen!


Update 05.05.: In der Nacht ging es Miss Marple nicht gut und ihre Pflegemama Andrea fuhr wieder mit ihr in die Tierklinik. Miss Marple hatte hohes Fieber. Sie wurde sofort auf die Intensivstation gebacht. Sie bekommt Antibiose und intravenöse Infusionen.

Ihr Zustand ist kritisch.


Wir möchten uns ganz ganz herzlich für die Spenden bedanken, die schon für Miss Marple und ihre Kleinen bei uns eingegangen sind! Ihr seid einfach großartig!

Wir werden für die kleine Miss Marple tun, was menschenmöglich ist – wir hoffen, dass die falsch zusammen gewachsene Beckenfraktur und die falsch zusammen gewachsenen Brüche der Vorderbeinchen von einem Spezialisten gerichtet werden können!

Katzen wie der armen Miss Marple können wir nur durch Eure Hilfe helfen indem Ihr uns helft, die Kosten für solche Operationen zu tragen – bitte spendet für unsere süße Miss Marple!

Auch noch so kleine Beträge helfen – denn viele kleine Beträge ergeben am Ende einen großen!

Vielen herzlichen Dank!

Spenden via Betterplace: Betterplace

Via PayPal: (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)

Oder Banküberweisung:

Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.
IBAN: DE28 3705 0198 1011 4026 15
BIC: COLSDE33XXX


Update 03.05.: Mit schwerem Herzen müssen wir leider mitteilen, dass Miss Marples Babies es leider nicht geschafft haben…

Die Klinik hat alles versucht, aber leider haben alle nicht richtig geatmet. Sie wurden immer wieder reanimiert, es wurden Medikamente zur Atemstimulanz gegeben, sie wurden gerubbelt, damit der Kreislauf in Gang kommt.

5 Babies sind innerhalb weniger Minuten gestorben – ihre kleinen Herzen haben einfach aufgehört zu schlagen.

Das 6. Baby hielt ein wenig länger durch, atmete aber auch nicht richtig.

Miss Marple ist aus der Klinik zurück. Sie ist natürlich völlig verwirrt und hat Angst. Sie ist medikamentös gut versorgt.

Miss Marple (3)

Wir sind am Boden zerstört, voller Tränen und Trauer um diese kleinen Seelen, die wir nicht kennenlernen durften.

Bitte kastriert Eure Katzen! Bitte sorgt dafür, dass Eure Katzen nicht auch so etwas erleben müssen!


Update 03.05.: Weil es mit der Geburt nicht richtig voran ging, fuhr Pflegemama Andrea mit Miss Marple in die Tierklinik Stommeln. Dort wurde ein Ultraschall plus Röntgen von Miss Marple gemacht. Die Vitalzeichen der Babies waren gut. Es wurde festgestellt, dass Miss Marple  sechs Babies in sich trägt und sie eine alte Beckenfraktur hat. Dadurch ist es Miss Marple unmöglich, die Babies auf natürlichem Weg auf die Welt zu bringen.

Außerdem scheint sie eine Entzündung der Gebärmutter zu haben. Deshalb wird sie während der Operation sofort kastriert. Es wird nun ein Kaiserschnitt gemacht, wobei wir nicht wissen, ob Miss Marple und die Kleinen überleben.

Es bricht einem das Herz, wenn man daran denkt, was unsere arme Miss Marple schon alles mitmachen musste in ihrem jungen Leben.


Update: Unsere süße Miss Marple wird in den nächsten Stunden (oder Tagen) ihre 4 – 5 Kitten zur Welt bringen.

Wenn Ihr oder Eure Kinder schon immer mal das Wunder der Geburt erleben wolltet – schaut live bei der Geburt und Aufzucht der Kleinen zu!

Ihr könnt den Livestream kostenlos nutzen, Ihr müsst Euch nur per Facebook oder E-Mail einloggen.

Lasst Euch vom englischen Chat nicht abschrecken – viele Zuschauer sind international und spenden regelmäßig Futter etc. für unseren Verein.

Link zum Livestream: Miss Marple


Diese arme Maus ist seit dem 18.04. in unserer Obhut auf der Pflegestelle Andrea.

Zuerst ja: die junge Mieze ist trächtig. Wir erwarten mindestens 4 Kitten. Da auf den Röntgenaufnahmen bereits kleine Schädel zu sehen sind, liegt sie ungefähr bei Tag 53, da erst zu diesem Zeitpunkt der Trächtigkeit die Knochen so weit verdichtet sind, dass sie auf dem Röntgenbild dargestellt werden.

Wir erwarten die Kitten also in ca. 10 Tagen.

Außerdem wurde die sehr liebe Bald-Mama negativ auf FIV und FeLV getestet.

trächtige Mieze5 trächtige Mieze6

Die arme Mieze humpelte sehr stark. Gefunden wurden alte, komplizierte Brüche beider Vorderbeine. Die Knochen sind falsch zusammen gewachsen. Ob das von einem Sturz aus sehr großer Höhe, einem Autounfall oder Misshandlung kommt, wissen wir nicht.

Natürlich hoffen wir, dass wir später eine chirurgische Lösung für sie finden können, die ihr das Laufen erleichtert.

Außerdem hat sie sich dabei links den oberen Fangzahn abgebrochen, evtl. den Fangzahn links unten ausgeschlagen.

Wir sind uns deshalb nicht sicher, warum manche Zähne fehlen, da sie rechts noch den Milchfangzahn neben dem neuen stehen hat – was bedeutet, dass sie sich noch im Zahnwechsel befindet.

Die arme Maus schätzen wir daher auf 7 – 8 Monate. Sie ist selbst noch ein Kitten und bekommt bereits Nachwuchs!

trächtige Mieze7trächtige Mieze trächtige Mieze2trächtige Mieze3

Bitte helft uns, die bereits hohen Tierarztkosten zu tragen. Jeder noch so kleine Betrag hilft und viele kleine Beträge ergeben einen großen.

Per PayPal:

(Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)

Oder per Überweisung:

Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.
IBAN: DE28 3705 0198 1011 4026 15
BIC: COLSDE33XXX

 

 

Akira2

Unsere süße Akira, das Notfellchen von einer unserer Futterstellen, kämpft immer noch um ihr Leben.

Akira wirkt nun zwar deutlich wacher und agiler, benötigt aber weiterhin jeden zweiten Tag intensive medizinische Betreuung.

Die Kosten dafür belasten einen kleinen Verein wie die Kölner-Katzenschutz-Initiative e.V. sehr, jedoch werden wir Akira natürlich nicht aufgeben.

Unter Medikamenten frisst sie gut und wir hoffen, dass sie nun beginnt zuzunehmen. Mit Schmerzmitteln Infusionen, Antibiotika und Medikamenten gegen Übelkeit versuchen wir es für Akira so angenehm wie möglich zu machen. Denn nur so ist es möglich später ihre schlimmen Zähne zu behandeln. Zumindest war es nun möglich Akiras Kreislauf zu stabilisieren.

Wie die Pflegestelle jetzt feststellte, ist Akira eine echte Kuschelmaus, die es genießt hinter den Ohren gekrault zu werden und gerne in den Armen ihrer Pflegemama liegt. Wir hoffen, dass wir diese süße Maus so weit wieder hergestellt bekommen, dass wir ihr ein schönes Zuhause suchen können, in dem sie die Liebe erfahren darf, die ihr das ganze Leben vewehrt wurde.

Wir wären sehr dankbar, wenn Sie uns bei der Deckung von Akiras Tierarztkosten helfen könnten. Jeder noch so kleine Betrag hilft und viele kleine Beträge ergeben einen Großen.

Bitte helfen Sie via Betterplace:

Betterplace

Per PayPal:

(Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)

Oder per Überweisung:

Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.
KontoNr.: 1011402615
BLZ: 37050198
Sparkasse Köln-Bonn

IBAN: DE28 3705 0198 1011 4026 15
BIC: COLSDE33XXX

 

Dieses Video zeigt Akira, wie sich nach ihrem Tierarztbesuch über ihr Futter her macht:

 

ArmeMiez

Akira ist eine der vielen verwilderten Katzen, die die Kölner-Katzenschutz-Initiative e.V. auf Futterstellen versorgt.

Als unsere liebe Fütterfrau Erika in Köln-Wesseling die Miezen versorgen wollte, sah sie eine Tigerkatze reglos unter einem Busch liegen.
Von einer Nachbarin erfuhr sie, dass die arme Katze aus dem Mäulchen bluten würde und schon ein paar Tage unter dem Busch läge. „Vermutlich vergiftet“ war die lapidare Antwort.

Sofort wurde die Mieze zu einem unserer Vereinstierärzte gebracht.

Die Katze war völlig dehydriert. Der Verdacht einer Vergiftung bestätigte sich zwar nicht, aber sie hat blutende Abzesse im Mäulchen und schlimme Zähne, die es zu schmerzhaft machen um zu fressen.
Sie wäre also unter diesem Busch langsam verhungert…

Zur Zeit wird die Mieze mit Infusionen und Medikamenten in der Praxis stabilisiert. Wir haben sie Akira, d.h. die Kämpferin, genannt. Wenn sie bis morgen stabil genug ist, werden die Abzesse und die Zähne operiert.
Danach kommt Akira für weitere Behandlungen, zum päppeln und erholen zu mir in Pflege.

Natürlich kosten die Intensivbehandlung und die OP eine Stange Geld. Es wäre lieb, wenn Ihr uns mit den Tierarztkosten für Akira helfen könntet!

Helfen könnt Ihr via Betterplace:
www.betterplace.org/p39039

PayPal: (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)
(Bitte gebt Eure Adresse an, damit wie wissen wohin wir die Spendenbescheinigung schicken müssen)

Oder Überweisung:

Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.
KontoNr.: 1011402615
BLZ: 37050198
Sparkasse Köln-Bonn

IBAN: DE28 3705 0198 1011 4026 15
BIC: COLSDE33XXX

Vielen Dank im Namen von Akira!

Ihre Katze oder Ihr Kater ist noch nicht kastriert?
Aber Sie können im Moment nicht für die Tierarztkosten aufkommen?
Die Kölner-Katzenschutz-Initiative e.V. hilft Ihnen gerne!

Alle Jahre wieder werden wir mit einer Masse von Hilferufen aus Haushalten überflutet, da unkastrierte Katzen ungewollte Babys auf die Welt gebracht haben.
Wir helfen Ihnen gerne, aber noch viel lieber helfen wir in Form von vergünstigten Kastrationen und Kastrationsgutscheinen bei einem unserer Vereinstierärzte, bevor Ihre geliebte Katze tragend wird oder Ihr Kater mit einer Katzendame flirtet.

Warum ist es sinnvoll Ihre Katze kastrieren zu lassen?

– es gibt mehr als genug Katzen, die Tierheime sind überfüllt
– das Krebsrisiko Ihrer Katze wird gesenkt
– unkastrierte Katzen und Kater markieren gerne ihr Revier – und damit Ihr Zuhause mit Urin. Kastrationen können dem entgegenwirken.
– unkastrierte Kater tragen Kämpfe um ihr Revier und rollige Kätzinnen aus und können sich durch Bisswunden mit tödlichen Viren wie FIV oder FeLV anstecken und geben diese weiter.
– jede unkastrierte Katze trägt auch zur Vermehrung der verwilderten Katzen bei, die teils unter furchtbaren Bedingungen leben und sterben müssen.

Sind Sie überzeugt? Rufen Sie uns an!
Frau Eva Worlitschek 0221-590 34 46

Kastration ist aktiver Tierschutz!

Während unserer heutigen Vereinssitzung gab leider unsere liebe zweite Vorsitzende Dagmar Duske offiziell bekannt, dass sie aus persönlichen Gründen nicht mehr für dieses Amt kandidieren wird.

Unser Mitglied Renate hat unseren Dank in sehr liebe Worte gefasst, und zitiere sie hier sehr gerne:

 

Liebe Dagmar,

alle Mitglieder und Schützlinge sagen DANKE!

Danke, dass Du eingesprungen bist, als wir dringend eine zweite Vorsitzende brauchten.

Danke, dass Du rund um die Uhr mit Herz und Seele für all die Nöte der Fellnasen da warst und auch für uns Menschen jederzeit ein offenes Ohr hattest und immer tatkräftig geholfen hast – trotz Deiner privaten Aufgaben und oft Mithilfe Deines Mannes.

Ganz herzlichen Dank!!

Wir gönnen Dir von Herzen die Zeit für Deine süße Lea, hoffen und bauen daneben auch weiterhin auf Deine Unterstützung und freuen uns darauf.

Im Namen aller Menschen und Katzen der KKI:

Renate

 

Nun ein paar Worte von mir.

Liebe Dagmar, Du hinterlässt eine große Lücke und ich hoffe, dass ich diese wenigstens zum Teil füllen kann.

Aber Du gehst uns ja Gott sei Dank nicht ganz verloren und ich hoffe, dass ich auf Deinen großen Erfahrungsschatz zurück greifen kann.

Vielen Dank für Deine Arbeit, das Herz welches Du für jede Pelznase in die Waagschale warfst und weiter werfen wirst, dafür dass Du uns auch mal bemuttert oder klare Worte gefunden hast wenn es nötig war.

Vielen Dank

Andrea

 

Wieder eine Tierschutzgeschichte mit Happy End!

Ein Erfolgserlebnis: Unserer aufmerksamen Erika R. fiel in der Nähe unserer Wesselinger Futterstelle eine Mieze auf, die an der Kiesgrube herumlief. Die arme Katze hatte Hunger. Natürlich wurde sie von unseren Futterstellenbetreuerinnen gefüttert und gestreichelt.

Fundkatze Wesseling10.3.16

So schnell es ging wurde sie unserem Vereinsarzt am 10.03.2016 vorgestellt.

Die Freude war groß: die Mieze war gechipt und wurde bereits ein ganzes Jahr schmerzlich vermisst!

Am selben Tag konnte die glückliche Besitzerin ihre Katze wieder in die Arme schließen!

Wir freuen uns sehr, dass wir bei TASSO ein Chip-Lesegerät gewonnen haben! Damit wird unsere Arbeit leichter!

Auch haben wir beim betterplace Adventskalender einen tollen 8. Platz gemacht!  Wir freuen uns über das neue Praxisbuch Online-Fundraising mit vielen Tipps, wie wir im Internet Spenden sammeln können!

Mit diesem Video möchten wir uns bei allen bedanken, die uns im Jahr 2015 mit Spenden, ihrer Arbeitskraft, Liebe, Fürsorge und lieben Worten zur Seite gestanden haben.
Wir wünschen Allen ein frohes Jahr 2016 und wünschen uns und den Miezen in Not, dass Ihr uns weiter im Jahr 2016 unterstützt, denn nur mit Eurer Hilfe können wir unsere Arbeit für Katzen in Not weiterführen.

Stimmt alle für uns ab!!!

Boost

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten